Seiteninhalt

Gruppenübergreifende Angebote

Bewegungsraum Turnhalle

Bewegungszeiten in der Turnhalle finden im Wechsel mit Angeboten in der Aktionsecke jeden Morgen nach Eintreffen der Busse von 8:30 – 9:15 Uhr statt.

Angeboten werden im Wechsel:

  • strukturierte Bewegungslandschaften werden aufgebaut mit wechselnden Schwerpunkten im motorischen Bereich wie schaukeln, hangeln, balancieren, springen, klettern oder sich auf Rollbrettern bewegen. Ohne direkte Vorgabe haben die Kinder die Möglichkeit nach eigener Motivation auszuprobieren, andere zu beobachten oder nachzuahmen und ins gemeinsame Spiel zu kommen. Durch das Beibehalten der jeweiligen Aufbaustruktur über zwei Tage hat das einzelne Kind die Möglichkeit individuelle Erfahrungen auszubauen.
  • geführte Bewegungsangebote finden einmal pro Woche im Rahmen einer Turneinheit mit Schwerpunkt Rhythmik und Wettspiel statt. An einem weiteren Tag stehen Erfahrungen mit Balance, Gleichgewicht und der Umgang mit Kleingeräten (Bällen, Tüchern, Reifen, Bauelementen aus Schaumstoff, Schwungtuch) im Mittelpunkt.
  • das Airtramp, ein Luftkissen 4m x 4m wird einmal wöchentlich aufgebaut. Über Roll-, Krabbel-, Hüpf- und Laufbewegungen erleben die Kinder auf diesem großen Luftkissen die Auswirkungen von Schwerkraft und Körperspannung und Gleichgewichtsreaktionen am eigenen Körper in besonderem Maße. Kinder mit körperlichem Handicap werden bei Bedarf mit Hilfestellung des Personals integriert und das Tempo angepasst. Im weiteren Tagesverlauf steht das Airtramp den einzelnen Gruppen zur individuellen Nutzung zur Verfügung.

Aktionsecke

Zeitgleich zum Bewegungsraum bieten wir den Kindern im Wechsel eine Sinnes – und Erlebnisecke an. Es handelt sich hierbei meist um ruhigere Angebote, wobei vielfältige und abwechslungsreiche Sinneseindrücke vermittelt werden.

  • Verkleidung / Rollenspiel
  • Massagen
  • Bilderbuchangebote
  • Ertasten von Naturmaterialien
  • Spiel mit Handpuppen
  • Einsatz von Musikinstrumenten
  • Projektbezogene und rahmenplanbezogene Angebote

Rhythmisch-Musikalische Förderung

In diesen Bereich gehören: Lieder, Spiel- und Bewegungslieder, Fingerspiele, Rhythmische Reime, Klanggeschichten, Einsatz von Musikinstrumenten

Der musikalische Bereich gehört zu den elementaren Erfahrungen für ein Kind.
Musikalische Früherziehung findet bei uns täglich statt und bereitet unseren Kindern viel Freude.

Bei der Auswahl achten wir auf:

  • Einfache Text- und Melodieauswahl
  • Einsatz von körpereigenen Instrumenten wie klatschen, patschen, stampfen, etc.
  • kindgerechter Einsatz von Musikinstrumenten wie z.B. Trommeln, Klangschalen, Orff- Instrumenten

Anschauungsmaterial und Gebärden unterstützen das Erlernen der Inhalte. Wir beziehen das Thema des Rahmenplans mit ein.

Sing- und Spielkreise

Morgenkreis
Der Morgenkreis findet täglich in Kooperation mit anderen Gruppen statt. Er beginnt mit einem Begrüßungslied und endet mit einem Frühstückslied. Der Morgenkreis wird passend zum Rahmenthema (Themenkreis) oder als Spiel- und Bewegungskreis (Spaßkreis) auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Die dazu ausgesuchten Fingerspiele, Lieder und Singspiele werden mit Anschauungsmaterial und Gebärden verdeutlicht.

Abschlusskreis
Ein kurzer Abschlusskreis findet jeden Tag vor dem nach Hause gehen statt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den ritualisierten Abschlussliedern. Freitags findet ein längerer Spaßkreis mit ritualisiertem Wochenabschluss statt.

Schwimmern

Die Kindergartengruppen gehen wöchentlich in das Therapiebad der Lebenshilfe (Wassertemperatur 32 Grad). Die Kinder lernen spielend mit dem Element Wasser umzugehen. Dies gelingt beim Planschen, Spielen mit Gießkannen, Bällen und Üben von Schwimmbewegungen. Intensiv fördern wir dabei die Selbständigkeit beim An- und Ausziehen sowie der Körperpflege.
Für unsere körperbehinderten Kinder ist die gezielte Bewegungstherapie im Wasser besonders wertvoll. Das warme Wasser lockert den Bewegungsapparat und durch die Aufhebung der eigenen Schwerkraft im Wasser erfährt das Kind neue Bewegungsimpulse. Unsere Physiotherapeutinnen nutzen das Schwimmbad für die gezielte Bewegungsförderung.

Gartenspielplatz

Unser Garten gliedert sich in 3 Geländebereiche:

  • Rasenfläche und Heckenbereich mit Sandbereich, Rutsche, Sitzschaukel, Vogelnestschaukel, Wippe, Trampolin, Weidenhaus, rollstuhlgerechter Wasser-Matschanlage und Wassererlebnisbereich im Sommer
  • gepflasterte Fläche für Fahrzeuge, Fahrräder, Ballspiele mit zusätzlichem großem Sandbereich (Sandbagger) und Geländerutsche
  • Hangbereich - und Wildwiese mit Baumhaus, Holzspielschiff und Hangrutsche, kleinem Schlittenrutschhang im Winter

Freies und selbstständiges Spielen nach Lust und Laune wird durch das offene Spielangebot im Garten gefördert. Die Kinder entscheiden selbst nach Interesse und Fähigkeiten, welchem Bereich sie sich zuwenden und mit welchen Kindern sie in Kontakt treten und spielen wollen.
Unterschiedlich gestaltete Lagerungsplätze, Sitzhilfen im Sand, Schaukelschalen, Aufsitzlaufgeräte und eine dem Rollstuhl angepasste Tischebene bieten unseren körperbehinderten Kindern die Möglichkeit am Gartengeschehen teilzuhaben.

Kindergeburtstag

Das Kind steht an diesem Tag im Mittelpunkt und soll dies als einen „besonderen Tag“ erleben.
Im gemeinsamen Morgenkreis werden Geburtstagslieder gesungen, Kreisspiele nach Wunsch gespielt und die Kinder gratulieren.
In der jeweiligen Gruppe wird dann der Geburtstagstisch gedeckt, meist bringt das Geburtstagskind eine Kleinigkeit zum Essen mit. Es darf sich - auch gruppenübergreifend- Kinder zur Feier einladen. Ein kleines Geschenk vom Kindergarten ist selbstverständlich.

Kooperation

Mit den Unterstufenklassen der Johann-Peter-Hebel-Schule findet je nach Möglichkeit Kooperation statt. Kontakte werden bei internen Veranstaltungen geknüpft und gepflegt (z.B. Einladung zu Hauptproben, Kasperletheater).